Wie du den Meta Keywords Tag verwenden solltest

Wann und wie den Meta Keywords Tag verwendenAlso im Grunde sollte jetzt hier nur groß

„Du solltest den Meta Keywords Tag gar nicht verwenden!!“

stehen, aber wer die Hintergründe nicht kennt, kann mit der Aussage nicht viel anfangen. Also:

Wenn man mit Webseitenbetreibern spricht, hört man häufig:

„Ja, wir machen doch schon SEO“

„Sehr schön. Was machen Sie denn?“

„Ja, wir pflegen die Meta Keywords.“

Das ist häufig der Punkt, an dem man die erste Enttäuschung erlebt bezüglich der Qualität des Marketing der Webseite und des Angebots.

Also, zunächst einmal ist es gut, dass etwas getan wird. Daran sieht man ja, dass Wille und Fleiß vorhanden sind. Nur leider ist die Energie, die in den Meta Keywords Tag gesteckt wird, häufig vergebens. Fast immer.

Das ist auch der Grund, warum viele SEO-Plugins den Meta Keywords Tag von Haus aus gar nicht zum Ausfüllen einblenden. Weil es nämlich praktisch nie etwas bringt.

Es kann sein, dass dein Theme oder deine Suchfunktion im Shop auf die Meta Keywords zugreifen oder du einen genau definierten Grund hast, warum du die Meta Keywords nutzt / nutzen willst und das ist in Ordnung. Aber wie gesagt: es sollte einen genauen Grund geben, der sich nicht mit anderen Mitteln besser lösen lässt.

Wenn du eine offizielle Quelle haben möchtest: hier findest du eine Ankündigung direkt von Google, dass sie den <meta name=“keywords“ /> seit 2007 schon nicht mehr zur Beurteilung von Webseiten nutzen.

Wenn dir geraten wurde, ihn auszufüllen, gibt es dafür einige Gründe:

  • entweder, weil dein Theme oder die Suchfunktion oder etwas ähnliches ihn tatsächlich brauchen (Wahrscheinlichkeit hierfür geht gegen Null)
  • Unwissenheit der Person, die dir das geraten hat (siehe den Link von Google)
  • weil eine SEO-Software gemeckert hat, dass der Meta Keyword Wert fehlt (ignorier das einfach)
  • weil ein Fachmann einer SEO-Agentur dir das geraten hat und sich damit bloß stellt
  • oder aber du optimierst für eine Suchmaschine und einen Zielmarkt, wo die Meta Keywords tatsächlich noch genutzt werden und der Aufwand für das Ausfüllen rechnet sich

Pauschal kann man aber sagen:

Spar dir die Arbeit für das Ausfüllen des Meta Keyword Tag und nutz die Zeit entweder um gute Titel und Beschreibungen zu erstellen, deine Texte zu verbessern, gute Produktbilder zu schießen oder einfach nur, um mal über deine Ziele nachzudenken.

Wir nehmen uns sowieso viel zu wenig Zeit, um wirklich nachzudenken und zu entscheiden, wo die Reise hingehen soll. Mit dem Shop / der Webseite und dem eigenen Leben. Oder der Partnerschaft.

Egal.

Es gibt aber noch triftige Gründe, den Meta Keyword Tag nicht auszufüllen:

  • die meisten Suchmaschinen ignorieren ihn (hatten wir schon oben)
  • er ist deshalb kein Rankingfaktor (Außer bei Google News. Ist aber eine andere Baustelle, die wir hier jetzt nicht behandeln.)
  • die passenden Keywords müssen erstmal recherchiert werden (solltest du sowieso tun, aber – und jetzt kommt’s:)
  • wenn du deine gut recherchierten Suchbegriffe in den Meta Keywords Tag einträgst, machst du es Mitbewerbern sehr sehr einfach, deine Arbeit zu kopieren. Denn die können ja einfach sehen, was du einträgst und wissen damit sofort, auf welchem Spielfeld du spielst. Und müssen die mühsame Recherchearbeit nicht selbst machen, sondern profitieren von deinen Anstrengungen. Danke schön.
  • wenn du die Markennamen fremder Unternehmen im Meta Keywords Tag verwendest, kannst du möglicherweise wegen einer Markenverletzung abgemahnt werden.

Wenn du aber magst und ein wenig ein Spaßvogel bist (und davon brauchen wir mehr – das Leben und Business wird häufig viel zu ernst genommen), dann gebe ich dir hier ein paar Ideen für die kreative Verwendung des Meta Keyword Tag.

Wenn du Spaß daran hast, dann ist die Zeit auch nicht verschwendet. Sie bringt deinen Shop zwar nicht voran, aber muss sich denn alles immer nur ums Geld drehen?

Deshalb hier ein paar Anregungen, wie du den Meta Keyword Tag doch verwenden kannst:

  1. Schreib einen „Witz des Tages“ in den Meta Keywords Tag (einen Witz des Tages hat auch Vera F. Birkenbihl immer am Ende eines jeden Telefonats erzählt und diese Technik weiter empfohlen)
  2. Schreib eine Beleidigung einen Hinweis für böse Webmaster rein, die deinen Meta Keywords Tag ausspionieren wollen. Weil sie selbst zu faul für ordentliche Keywordrecherche sind.
  3. Schreib eine Story rein. Eine Zeile je Artikel, den du veröffentlichst. Nummeriere sie durch, damit man der Geschichte folgen kann. Kann ein ganz lustiges Suchspiel werden.
  4. analog zu 3.: Einen besonderen Artikel oder ein sonstiges Easter-Egg in der richtigen Abfolge über mehrere Meta Keywords Tags verteilt veröffentlichen.
  5. Schreib den Konami Code rein!
  6. Mach Werbung für dich selbst.
  7. Adressiere den Leser des Meta Keywords Tag ganz direkt – und frage ihn, was er da eigentlich tut?! („Warum liest du Meta Keywords?!“)
  8. Klär mit einem Satz die Leser auf, dass der Meta Keywords Tag schon lange tot ist, zum Beispiel „Der Meta Keyword Tag ist seit 2007 tot und wird nicht mehr von Google verwendet. Lassen wir ihn in Frieden ruhen.“
  9. I’M BATMAN! (das bitte auf JEDER Seite einfügen)
  10. Schreib in einem Satz deine Meinung zu einem aktuellen Kinofilm in den Meta Keywords Tag.
  11. Schreib einfach eine für sich allein stehende Zahl, die nicht weiter erklärt wird. 42 bietet sich an, kennt aber jeder.
  12. Schreib „unnützes Wissen“ in den Meta Keywords Tag. Zum Beispiel „Wusstest du, dass du mit deiner Zunge nicht deinen Ellenbogen ablecken kannst?“.
  13. Denk dir selbst etwas kreatives aus und schreib es in die Kommentare!

Vielen Dank für deine kreative Mitwirkung!

Schreibe einen Kommentar